Das Bistum Trier
(Zur Geschichte des Bistums Trier)

Bischof:
1867 - (1872) Dr. Eberhard
1881 - (1911) Michael Felix Korum
1922 - (1943) Dr. theol. Franz Rudolf Bornewasser, geb. am 12. 3. 1866 in Radevormwald
Weihbischöfe:
1935 - (1943) Albert Fuchs, geb. am 1. 11. 1876 in Koblenz
1941 - (1943) Heinrich Metzroth, geb. am 17. 12. 1893 in Bingerbrück
Generalvikar:
(1937 - 1943) Prälat Dr. Heinrich von Meurers
Dompropst:
(1937 - 1943) Prälat Karl Mause
Domdechant:
(1937 - 1943) Weihbischof Albert Fuchs
Offizial:
(1937 - 1943) Prof. Dr. Matthias Wehr
Regens des Priesterseminars:
(1937 - 1943) Domkapitular Prof. Johannes Hein

Bistum Trier 1940
Zahl der Nichtkatholiken: 493.625
Zahl der Katholiken: 1.539.794
davon sind der Osterpflicht nachgekommen: 657.480 (42,7 %)
Austritte aus der katholischen Kirche: 1.121
Übertritte zur katholischen Kirche: 105 (davon 88 evangelische)
Rücktritte zur katholischen Kirche: 135

Bistumsteil Regierungsbezirk Trier 1940
Zahl der Nichtkatholiken: 26.184
Zahl der Katholiken: 443.168
davon sind der Osterpflicht nachgekommen: 285.737 (64,5 %)
Austritte aus der katholischen Kirche: 222
Übertritte zur katholischen Kirche: 23 (davon 21 evangelische)
Rücktritte zur katholischen Kirche: 30


Die Dekanate des Bistums 1940

A. Pr. Rheinprovinz, Regierungsbezirk Trier
Bernkastel
Bischofsdhron
Bitburg
Daun
Ehrang
Gerolstein
Hermeskeil
Hillesheim
Irrel
Klausen
Konz
Kyllburg
Manderscheid
Neuerburg
Oberkall
Perl
Piesport
Prüm
Ruwer
Saarburg
Schweich
Trier
Wadern
Waxweiler
Wittlich

B. Pr. Rheinprovinz, Regierungsbezirk Trier
Adenau
Ahrweiler
Andernach
Bassenheim
Birkenfeld
Blankenrath
Burgbrohl
Engers
St. Goar
Kaisersesch
Karden
Kelberg
Kirchen
Kobern
Koblenz
Kochem
Kreuznach
Linz
Mayen
Münstermaifeld
Obergondershausen
Remagen
Simmern
Sobernheim
Vallendar
Zell

C. Anteil Saarland
Dillingen
Illingen
Merzig
Ottweiler
Saarbrücken
Saarlautern (Saarlouis)
Sulzbach
Völklingen
Wadgassen
St. Wendel


Archiv
Bistumsarchiv Trier
Jesuitenstr. 13b
54290 Trier


Quelle: Kirchliches Handbuch für das katholische Deutschland. Herausgegeben von der amtlichen Zentralstelle für kirchliche Statistik Deutschlands, Köln.
Zwanzigster Band: 1937/1938. Köln, 1937.
Einundzwanzigster Band: 1939/1940. Köln, 1939.
Zweiundzwanzigster Band: 1943. Köln, 1943.


www.verwaltungsgeschichte.de Homepage Deutsche Verwaltungsgeschichte 1871 - 1990 © 2006 by Dr. Michael Rademacher M.A.