Das Erzbistum Köln

Erzbischof:
1866 - 1885 Paulus Melchers
1885 - 1889 Philipp III. Krementz
1889 - 1902 Hubert Theophil Simar
1902 - 1912 Anton Fischer
1912 - 1919 Felix von Hartmann
1920 - 1941 Karl Joseph Schulte
1942 - 1969 Dr. theol. Josef Frings, geb. am 6. 2. 1887 in Neuß
Weihbischöfe:
1924 - (1943) Dr. theol. Joseph Hammels, geb. am 26. 1. 1868 in Aachen
1932 - (1943) Dr. theol. Wilhelm Stockums, geb. am 15. 10. 1877 in Elmpt/Kreis Erkelenz
Generalvikar:
(1937 - 1943) Domkapitular Prälat Dr. Emmerich David
Dompropst:
(1937 - 1943) Apostolischer Pronotar Prälat Dr. Otto Paschen
Domdechant:
(1937 - 1943) Weihbischof Dr. Joseph Hammels
Offizial:
(1937) Domkapitular Prälat Dr. Christian Berrenrath
(1939 - 1943) Domkapitular Prälat Heinrich Engels
Regens des Priesterseminars (Bensberg):
(1937 - 1939) Dr. Johannes Frings
(1943) zur Zeit unbesetzt

Erzbistum Köln 1940
Zahl der Nichtkatholiken: 1.824.566
Zahl der Katholiken: 2.473.995
davon sind der Osterpflicht nachgekommen: 1.157.092 (46,8 %)
Austritte aus der katholischen Kirche: 8.372
Übertritte zur katholischen Kirche: 531 (davon 486 evangelische)
Rücktritte zur katholischen Kirche: 674


Die Dekanate des Bistums Köln 1940

A. Anteil am Regierungsbezirk Düsseldorf (pr. Rheinprovinz)
Düsseldorf-Mitte
Düsseldorf-Nord
Düsseldorf-Ost
Düsseldorf-Süd
Düsseldorf-Benrath
Duisburg-Huckingen
Essen-Altstadt
Essen-Nordost
Essen-Nordwest
Essen-Süd
Essen-Südost
Essen-West
Grevenbroich
Hilden
Leverkusen
Mettmann
Mülheim
Neuß
Oberhausen
Opladen
Ratingen
Remscheid
Solingen
Wuppertal-Barmen
Wuppertal-Elberfeld
Zons

B. Anteil am Regierungsbezirk Köln (pr. Rheinprovinz)
Alfter
Bedburg
Bensberg
Bergheim
Beuel
Bonn
Brühl
Euskirchen
Frechen
Godesberg
Gummersbach
Hersel
Kerpen
Köln-Altstadt mit Dom
Köln-Nord
Köln-Süd
Köln-West
Köln-Deutz
Köln-Mülheim
Königswinter
Lechenich
Lövenich
Meckenheim
Münstereifel
Neunkirchen
Porz
Rheinbach
Siegburg
Uckerath
Wipperfürth
Wissen
Zülpich


Archive
Historisches Archiv des Erzbistums Köln
Gereonstr. 2-4
50670 Köln

Kath. Bistumsarchiv Essen (Bistum Essen gegr. nach 1945)
Zwölfling 16
45127 Essen


Quellen und Literatur:

Chronik zur Geschichte der Stadt Köln. Band 2: Von 1400 bis zur Gegenwart. Herausgegeben von Peter Fuchs. Köln, 2. Aufl. 1993.

Quelle: Kirchliches Handbuch für das katholische Deutschland. Herausgegeben von der amtlichen Zentralstelle für kirchliche Statistik Deutschlands, Köln.
Zwanzigster Band: 1937/1938. Köln, 1937.
Einundzwanzigster Band: 1939/1940. Köln, 1939.
Zweiundzwanzigster Band: 1943. Köln, 1943.


www.verwaltungsgeschichte.de Homepage Deutsche Verwaltungsgeschichte 1871 - 1990 © 2006 by Dr. Michael Rademacher M.A.