Das Bistum Eichstätt

Bischof:
1866 - (1900) F. Freiherr von Leonrod
1905 - 1932 Dr. L. Ritter von Mergel
9. 9. 1932 - 1935 Dr. theol. Konrad Graf von Preysing-Lichtenegg-Moos, geb. am 30. 8. 1880 in Kronwinkel
4. 11. 1935 - (1943) Dr. theol. Michael Rackl, geb. am 31. 10. 1883 in Rittershof im Amt Neumarkt/Oberpfalz
Generalvikar:
(1937) Domdekan Prälat Dr. Karl Kiefer
(1939) Domkapitular Dr. Ludwig Bruggaier
(1943) Domkapitular Dr. Joseph Schröffer
Dompropst:
(1937 - 1943) Apostolischer Protonotar Dr. Georg Wohlmuth (Wohlguth)
Domdekan:
(1937 - 1939) Generalvikar Prälat Dr. Karl Kiefer
(1943) Dr. Ludwig Bruggaier
Offizial:
(1937 - 1939) Domkapitular Dr. Ludwig Bruggaier
(1943) Hochschulprofessor Dr. Joseph Lechner
Regens des Priesterseminars:
(1937 - 1943) Prälat Dr. Joh. Stigler
Rektor der philosophisch-theologischen Hochschule:
(1937 - 1943) Prälat Dr. Joh. Stigler

Bistum Eichstätt 1940
Zahl der Nichtkatholiken: 204.587
Zahl der Katholiken: 221.976
davon sind der Osterpflicht nachgekommen: 164.069 (73,9 %)
Austritte aus der katholischen Kirche: 147
Übertritte zur katholischen Kirche: 12 (davon 8 evangelische)
Rücktritte zur katholischen Kirche: 33

Die Dekanate des Bistums Eichstätt 1940
Eichstätt (Stadt)
Beilngries
Berching
Dietfurt
Ellingen
Eichstätt (Land)
Gaimersheim
Greding
Hilpoltstein
Ingolstadt
Kastl
Kipfenberg
Monheim
Naßenfels
Neumarkt (Stadt)
Neumarkt (Land)
Ornbau
Schwabach
Spalt
Velburg
Wemding


Archiv
Diözesanarchiv Eichstätt
Luitpoldstr. 1
85072 Eichstätt


Quelle:

Gothaisches Jahrbuch für Diplomatie, Verwaltung und Wirtschaft. Gotha, 1932.

Kirchliches Handbuch für das katholische Deutschland. Herausgegeben von der amtlichen Zentralstelle für kirchliche Statistik Deutschlands, Köln.
Zwanzigster Band: 1937/1938. Köln, 1937.
Einundzwanzigster Band: 1939/1940. Köln, 1939.
Zweiundzwanzigster Band: 1943. Köln, 1943.


www.verwaltungsgeschichte.de Homepage Deutsche Verwaltungsgeschichte 1871 - 1990 © 2006 by Dr. Michael Rademacher M.A.