Das Bistum Breslau

Erzbbischof:
1853 - (1872) Dr. Förster
1887 - (1911) D. Kopp
1914 - 1945 Dr. theol. et. iur. can. Adolf Kardinal Bertram (1859 - 1945)
Weihbischof:
8. 3. 1920 - (1939) Valentin Wojciech
1940 - (1943) Joseph Ferche, geb. am 9. 4. 1888 in Pschow/Kreis Rybnik
Generalvikar:
(1937) Apostoloischer Protonotar Dompropst Dr. Alfons Blaeschke
(1939 - 1943) Apost. Protonotar Domkapitular Dr. Josef Negwer
Dompropst:
(1937 - 1943) Apost. Protonotar Dr. Alfons Blaeschke
Domdechant:
(1937) Apost. Protonotar Prälat Dr. Paul Oppermann
(1939) unbesetzt
(1943) Päpstl. Hausprälat Dr. Ferdinand Piontek
Offizial:
(1937) Domkapitular Dr. Joseph Negwer
(1939 - 1943) Dr. Johannes Jedin
Rektor des Priesterseminars:
(1937 - 1939) Msgr. Dr. Paul Ramatschi
Rektor des Priesterseminars in Breslau-Carlowitz:
(1943) Msgr. Dr. Paul Ramatschi
Rektor des Priesterseminars in Weidenau:
(1943) Msgr. Dr. Paul Kirchner

Bistum Breslau 1940
Zahl der Nichtkatholiken: 3.560.903
Zahl der Katholiken: 2.324.058
davon sind der Osterpflicht nachgekommen: 1.170.797 (50,4 %)
Austritte aus der katholischen Kirche: 4.181
Übertritte zur katholischen Kirche: 506 (davon 400 evangelische)
Rücktritte zur katholischen Kirche: 463


Die Kommissariate und Dekanate des Bistums Breslau 1940

I. Kommissariat Breslau
Bohrau
Breslau (Dompfarrei)
Breslau-Nord
Breslau-Süd
Breslau-Lissa
Brieg
Kanth
Neumarkt
Oels (Schlesien)

II. Kommissariat Glogau
Cottbus
Freystadt
Glogau
Grünberg
Guhrau
Hochkirch
Landsberg
Neuzelle
Sagan
Schlesiersee
Schwiebus
Sorau
Sprottau

III. Kommissariat Groß-Strehlitz
Bischofstal
Groß-Strehlitz
Klein-Strehlitz
Guttentag
Ober-Glogau
Peiskretscham
Tost

IV. Kommissariat Hirschberg
Bunzlau
Hirschberg
Lähn
Landeshut (Schlesien)
Lauban
Liebenthal
Senftenberg

V. Kommissariat Jauer
Bolkenhain
Jauer
Liegnitz
Striegau

VI. Kommissariat Münsterberg
Frankenstein (Schlesien)
Kamenz
Münsterberg
Reichenbach (Schlesien)
Schweidnitz
Waldenburg (Schlesien)

VII. Kommissariat Neiße
Friedewalde
Grottkau
Neiße
Neustadt (Oberschlesien)
Ottmachau
Patschkau
Ziegenhals

VIII. Kommissariat Oppeln
Falkenberg (Oberschlesien)
Kreuzburg (Oberschlesien)
Oppeln
Proskau
Rosenberg (Oberschlesien)
Schalkendorf
Zülz

IX. Kommissariat Ratibor
Beuthen (Oberschlesien)
Cosel (Oberschlesien)
Gleiwitz
Hindenburg
Kostenthal
Laband
Lohnau
Mechthal
Ratibor
Tunskirch

X. Kommissariat Trachenberg
Groß-Wartenberg
Militsch
Namslau
Steinau (Oder)
Trachenberg
Trebnitz
Wohlau

XI. Kommissariat Freiwaldau
Freiwaldau
Johannesberg
Weidenau
Zuckmantel

XII. Kommissariat des Olsagebietes
Freistadt
Jablunkau
Karwin



Quellen:

Gothaischer Genealogischer Hofkalender nebst diplomatisch-statistischem Jahrbuche. Gotha, 1900. S. 570.

Kirchliches Handbuch für das katholische Deutschland. Herausgegeben von der amtlichen Zentralstelle für kirchliche Statistik Deutschlands, Köln.
Zwanzigster Band: 1937/1938. Köln, 1937.
Einundzwanzigster Band: 1939/1940. Köln, 1939.
Zweiundzwanzigster Band: 1943. Köln, 1943.


www.verwaltungsgeschichte.de Homepage Deutsche Verwaltungsgeschichte 1871 - 1990 © 2006 by Dr. Michael Rademacher M.A.