Das Bistum Berlin

Bischof:
(1926) Dr. Deitmer
5. 7. 1935 - 1950 Dr. theol. Konrad Graf von Preysing-Lichtenegg-Moos (1880-1950)
Generalvikar:
(1937) Dompropst Prälat Dr. Paul Steinmann
(1939 - 1943) Dr. Maximilian Prange
Dompropst:
(1937) Prälat Dr. Paul Steinmann
(1939 - 1943) Msgr. Bernhard Lichtenberg
Offizial:
(1937) Univ.-Prof. Prälat Dr. Franz Triebs
(1939) Dr. Georg Köhler
(1943) Msgr. Alois Piossek
Regens des Priesterseminars:
(1937 - 1943) Msgr. Alois Piossek

Bistum Berlin 1940
Zahl der Nichtkatholiken: 7.464.936
Zahl der Katholiken: 634.176
davon sind der Osterpflicht nachgekommen: 180.619 (28,5 %)
Austritte aus der katholischen Kirche: 6.521
Übertritte zur katholischen Kirche: 431 (davon 343 evangelische)
Rücktritte zur katholischen Kirche: 137

Die Dekanate des Bistums Berlin 1940
A. Stadt Berlin und Anteil der Provinz Brandenburg
Berlin-Ost, Berlin-West, Berlin-Charlottenburg, Berlin-Neukölln, Berlin-Ober-Schöneweide, Berlin-Reinickendorf, Berlin-Spandau, Berlin-Steglitz, Berlin-Tempelhof, Berlin-Weißensee
Eberswalde
Frankfurt a. Oder
Oranienburg
Potsdam
Wittenberge
B. Anteil der Provinz Pommern
Köslin
Stargard
Stettin
Stralsund

Archive
Bistum Berlin
Bistumsarchiv
Hinter der kath. Kirche 3
10117 Berlin

Diözesanarchiv Berlin
Götzstr. 65
12099 Berlin

Quelle: Kirchliches Handbuch für das katholische Deutschland. Herausgegeben von der amtlichen Zentralstelle für kirchliche Statistik Deutschlands, Köln.
Zwanzigster Band: 1937/1938. Köln, 1937.
Einundzwanzigster Band: 1939/1940. Köln, 1939.
Zweiundzwanzigster Band: 1943. Köln, 1943.


www.verwaltungsgeschichte.de Homepage Deutsche Verwaltungsgeschichte 1871 - 1990 © 2006 by Dr. Michael Rademacher M.A.