Österreich 1938 - 1945

Kreis Schwaz
Zugehörigkeit staatlich 1938-1945: Reichsgau Tirol
Zugehörigkeit Justiz (1942):
1) Amtsgericht Schwaz, Landgericht Innsbruck, Oberlandesgericht Innsbruck
2) Amtsgericht Zell/Ziller, Landgericht Innsbruck, Oberlandesgericht Innsbruck


Einwohnerzahl Kreis Schwaz
36.473 (1934)
37.305 (1939), davon 320 Evangelische, 36.557 Katholiken, 3 sonstige Christen, 0 Juden


Gemeindeverzeichnis 1939:

Achenthal:
1.228 Einwohner (1934)
1.709 Einwohner (1939)

Aschau:
461 Einwohner (1934)
442 Einwohner (1939)

Brandberg:
236 Einwohner (1934)
245 Einwohner (1939)

Bruck am Ziller:
418 Einwohner (1934)
398 Einwohner (1939)

Buch:
769 Einwohner (1934)
853 Einwohner (1939)

Distelberg:
155 Einwohner (1934)
164 Einwohner (1939)

Eben:
   769 Einwohner (1934)
1.110 Einwohner (1939)

Finkenberg:
854 Einwohner (1934)
955 Einwohner (1939)

Fügen:
1.346 Einwohner (1934)
1.403 Einwohner (1939)

Fügenberg:
857 Einwohner (1934)
772 Einwohner (1939)

Gallzein:
323 Einwohner (1934)
309 Einwohner (1939)

Gerlos:
480 Einwohner (1934)
430 Einwohner (1939)

Gerlosberg:
270 Einwohner (1934)
273 Einwohner (1939)

Hainzenberg:
347 Einwohner (1934)
328 Einwohner (1939)

Hart:
896 Einwohner (1934)
856 Einwohner (1939)

Jenbach:
2.282 Einwohner (1934)
2.266 Einwohner (1939)

Kaltenbach:
500 Einwohner (1934)
452 Einwohner (1939)

Kolsaß:
411 Einwohner (1934)
435 Einwohner (1939)

Kolsaßberg:
400 Einwohner (1934)
380 Einwohner (1939)

Laimach:
347 Einwohner (1934)
322 Einwohner (1939)

Mayrhofen:
1.827 Einwohner (1934)
2.071 Einwohner (1939)

Pill:
555 Einwohner (1934)
525 Einwohner (1939)

Ramsberg:
496 Einwohner (1934)
487 Einwohner (1939)

Ried am Ziller:
329 Einwohner (1934)
343 Einwohner (1939)

Rohrberg:
253 Einwohner (1934)
258 Einwohner (1939)

Schlitters:
466 Einwohner (1934)
685 Einwohner (1939)

Schwaz (Stadt):
7.033 Einwohner (1923)
7.738 Einwohner (1934)
7.514 Einwohner (1939)

Schwendau:
554 Einwohner (1934)
556 Einwohner (1939)

Schwendberg:
494 Einwohner (1934)
477 Einwohner (1939)

Stans:
742 Einwohner (1934)
718 Einwohner (1939)

Steinberg:
214 Einwohner (1934)
213 Einwohner (1939)

Straß:
541 Einwohner (1934)
450 Einwohner (1939)

Stumm:
721 Einwohner (1934)
733 Einwohner (1939)

Stummerberg:
655 Einwohner (1934)
639 Einwohner (1939)

Terfens:
509 Einwohner (1934)
497 Einwohner (1939)

Tux:
1.122 Einwohner (1934)
1.219 Einwohner (1939)

Uderns:
459 Einwohner (1934)
505 Einwohner (1939)

Vomp:
1.514 Einwohner (1934)
2.167 Einwohner (1939)

Weer:
630 Einwohner (1934)
666 Einwohner (1939)

Weerberg:
1.058 Einwohner (1934)
   980 Einwohner (1939)

Wiesing:
592 Einwohner (1934)
699 Einwohner (1939)

Zell am Ziller:
1.088 Einwohner (1934)
1.149 Einwohner (1939)

Zellberg:
567 Einwohner (1934)
552 Einwohner (1939)



Quellen:

Statistisches Handbuch für die Republik Österreich. Herausgegeben vom Bundesamt für Statistik. X. Jahrgang. Wien, 1929.

Statistik des Deutschen Reichs. Band 450: Amtliches Gemeindeverzeichnis für das Deutsche Reich. Teil I: Altreich und Land Österreich. Berlin, 1939.
Statistik des Deutschen Reichs. Band 550: Amtliches Gemeindeverzeichnis für das Deutsche Reich. Berlin, 1940.
Statistik des Deutschen Reichs. Band 552: Volks-, Berufs- und Betriebszählung vom 17. Mai 1939.
Heft 3: Die Bevölkerung des Deutschen Reichs nach der Religionszugehörigkeit. Berlin, 1942.
Heft 4: Die Juden und jüdischen Mischlinge im Deutschen Reich. Berlin, 1944.


www.verwaltungsgeschichte.de Homepage Deutsche Verwaltungsgeschichte 1871 - 1990 © 2006 by Dr. Michael Rademacher M.A.